Einsatzdetails

RSS-Feed abonnieren
Permalink zu diesem Einsatz
Zur Übersicht


 

WappenFeuerwehr Königsbrunn - Einsatzberichte 2014
Zimmerei in Vollbrand
Einsatznr.Datum
115 / 201429.06.2014
Alarmstichwort:Brand 4
Einsatzort:Benzstraße, KönigsbrunnInfo...
Einsatzlage:Dachstuhl brennt in voller Ausdehnung
Eingesetzte Fahrzeuge:
10/1
40/1
30/1
40/2
41/1
21/1
62/1
+
SchlA
14/1
81/1
65/1
Eingesetzte Geräte:2 B-Rohre, 4 C-Rohre, 28 PA, 1 Überdrucklüfter, 2 Wärmebildkameras, 1 Beleuchtungssatz, 1 Motorkettensäge, Verkehrsabsicherungsmaterial, Bagger, 2 Tragkraftspritzen, 1 Wenderohr, 2 Steckleitern
Weitere Einheiten:FF Oberottmarshausen, UG-ÖEL, Polizei, Rettungsdienst, Notarzt, Kriminaldauerdienst, ADL-Polizei, EL-Rettungsdienst
Einsatzdauer:ca. 05:40 Stunden
ZeitungsartikelZeitungsartikel zum Einsatz aufrufen
Einsatzbilder:
 
Mehrere Anrufe alarmierten die Feuerwehr um kurz nach drei Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Königsbrunner Süden. Auf der Anfahrt war die Rauchsäule bereits mehrere Kilometer entfernt sichtbar, was die Stichworterhöhung auf "Brand 4" zur Folge hatte. Bei Eintreffen der Feuerwehr loderten bereits Flammen aus dem Dach der Zimmerei.
Die Feuerwehr begann sofort damit, mit massivem Erstangriff die Brandausbreitung auf ein angrenzendes Gebäude zu verhindern. Menschen waren nicht in Gefahr.
Insgesamt wurden 28 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Königsbrunn und 4 der Feuerwehr Oberottmarshausen eingesetzt. Diese wurde nach erster Lageeinschätzung zur Hilfe und zur Wasserversorgung nachalarmiert.
Für die weiteren Löscharbeiten wurde die Dachhaut aufgerissen, um darunter liegende Brandnester bekämpfen zu können. Zusammen mit einem Bagger wurde der Dachstuhl nach und nach komplett entfernt und so das Feuer komplett gelöscht. Fünf Stunden nach Alarmierung konnten die circa 65 Wehrmänner und -frauen aus Königsbrunn und Oberottmarshausen das finale "Feuer aus" geben und mit den Aufräumarbeiten beginnen.

 
Alle Angaben ohne Gewähr! Rechtsgültigkeit hat ausschließlich der schriftliche Bericht des Einsatzleiters.
Datenschutzverstoß melden

Sie sind nicht berechtigt, Kommentare zu verfassen.